über / about Edi - dr-fox.ch



Einsatz in Bosnien
USA

Bericht Ausbildung Indien 2009

            Edi Bucher

            Tätigkeiten für REDOG

           
Mitglied von REDOG seit 1972


            Gründungsmitglied RG OS, lange Jahre im
            Vorstand der RG OS


            Wechsel zur RG BE, 4 Jahre Vorstandstätig-
            keit in der RG BE (FS-Verantwortlicher)


            heute Mitglied der RG VD/FR/NE

            ZV-Mitglied 1987 – 2007

            -           Vizepräsident 2003 - 2007


            TK-Mitglied 1987 - 2004


            -           Chef Ausbildung 1987 – 1993


            -           Chef Einsatz seit 1993 – 2004


            KH- und FS-Begutachter und -Equipenleiter

            15 Jahre Mitglied der Facharbeitsgruppe

            Rettung SKH

 

Seit 1972 ist Edi Mitglied von REDOG (früher SVKA), also fast von Anfang an. Begonnen hat die Geschichte von REDOG mit Urs Ochsenbein und unseren weiteren Gründern.

Bis heute hat Edi vier Hunde verschiedenster Rassen (Berner Sennenhund, grosser Schweizer Sennenhund, Airedale Terrier, deutscher drahthaariger Vorstehhund) sowohl im Bereich KH wie FS / GFS zur Einsatzfähigkeit ausgebildet.

Als Ausgleich für seine Hunde arbeitete Edi mit jedem seiner vierbeinigen Kameraden auch in den Bereichen Schutz- / Sanitäts- und Lawinenhund und mit seinem aktuellen Hund Caro als Sprengstoffspührhund.

Für ihn ist es wichtig, ein breites Wissen über die verschiedenen Ausbildungs- und Einsatzmöglichkeiten von Hunden zu haben und seinen Hunden eine artgerechte Beschäftigung zu geben.

Ab 1978 war Edi einer der Mitstreiter, die – zusammen mit Urs Ochsenbein, Otto Aeschbacher, Heinz Brecht und Peter Kradolfer – das Militär-Kata-Hundewesen „auf die Beine gestellt“ haben.

Bis 1997 stellte er sich als Ausbildner für die Kata-Hundeführer der Armee zur Verfügung.

Als die Regionalgruppe Bern des Schweiz. Vereins für Militärhundeführer gegründet wurde, war Edi deren erster Präsident.

Zusammen mit seinem Hund Iso konnte Edi zweimal die Internationale Diensthundeprüfung (Swiss Open) für Militärhunde im Bereich Katastrophenhund gewinnen.

Bis heute durfte Edi 14 KH-Einsätze absolvieren, sei es als Hundeführer, Equipenleiter oder als Verantwortlicher in der Funktion Chef Ortung. Zahlreiche FS- /GFS-Einsätze ergänzen seine Einsatzerfahrungen.

Als Gelbmütze weilte er während 8 Monaten für die OSCE in Bosnien und leistete dort – zusammen mit seinem Hund Iso – einen Einsatz im Security-Bereich.

Auch mit der technischen Ortung, die ebenfalls von REDOG betreut wird, ist Edi vertraut. Als Chef Ortung trug er dafür die Verantwortung und wollte auch dieses Einsatzmittel kennen. Daher war er aktives Mitglied der Gruppe für die techn. Ortung.

Dank seiner langjährigen aktiven Mitarbeit bei REDOG konnte er zahlreiche Kontakte im In- und Ausland knüpfen, die er noch heute pflegt und die auch immer wieder REDOG zugute kommen.

International durfte Edi seine persönlichen Erfahrungen in der Hundeausbildung auch im Ausland, nämlich in Mexico, Kalifornien, Australien, Deutschland, Österreich, Slowenien, Bosnien, in der Türkei und in China und neu in einem EU-Projekt in der Slowakei  und Indien einbringen und weiter vermitteln. Für Edi ist es schön zu sehen, wie diese Gruppen heute arbeiten und auch Erfolge erzielen.

In der letzten Zeit betätige Edi sich in einem anderen kynologischen Bereich – der Ausbildung von Sprengstoffspürhunden. Seit seinen aktiven Erfahrungen in Bosnien nach dem Krieg und den gemeinsamen Trainings mit anderen Hundeführen vor Ort, ergibt sich für ihn hier Handlungsbedarf. Mit seinem jetzigen Hund konnte er auch hier bereits einige Einsatzerfahrungen sammeln.

Nach 20 Jahren Vortandstätigkeit tritt Edi heute mit einem lachenden und einem weinenden Auge von seinen aktiven Tätigkeiten zugunsten von REDOG zurück. Mit einem lachenden, weil er jetzt über mehr Freizeit verfügen wird. Und mit einem weinenden, weil Edi in den letzten 35 Jahren viel Zeit, Herzblut und Energie zugunsten von REDOG investiert hat. REDOG hat viel erreicht – doch es wäre falsch, sich auf diesen Lorbeeren auszuruhen!